Seit Jahrhunderten prägt das Wasserschloss das Bild und die Geschichte von Taufkirchen an der Vils, einer oberbayerischen Gemeinde im östlichen Landkreis Erding. Wann und von wem das Schloss ursprünglich erbaut wurde, ist nicht bekannt. Spuren eines Herrschaftssitzes an diesem Ort lassen sich bis weit in das Mittelalter zurück verfolgen. Wer mehr über die historische Anlage und seine Geschichte erfahren will, erhält unter der Rubrik „Wasserschloss“ eine kurze Vorstellung sowie einen Überblick über die heutige Nutzung.

Urkundlich wird das Schloss erstmals im Jahr 1263 in einem Schriftstück erwähnt, das somit als seine „Geburtsurkunde“ gilt. Dieses Datum nahm die Gemeinde Taufkirchen (Vils) zum Anlass, 2013 eine 750 Jahr-Feier für das kulturelle Kleinod des Ortes auszurichten. Unter dem Menüpunkt 750-Jahr-Feier finden Sie einen Rückblick auf die Feierlichkeiten.

Im Mai 2016 erwarb die Gemeinde Taufkirchen (Vils) das Schloss, vor allem in der Absicht, die Anlage für die Bevölkerung öffentlich zugänglich zu erhalten. Zwei Schwerpunkte sind:

  • Eine dauerhafte Gastronomie sowie das Angebot für private Feiern und Tagungen im Erdgeschoss des Ostflügels. Mehr dazu unter der Rubrik "Gastronomie im Schloss".
  • Kulturelle Angebote und Veranstaltungen, die vorwiegend vom Verein SOVIE e.V. und der Gemeinde, aber auch von anderen Veranstaltern organisiert werden. Das Angebot ist unter der Rubrik „Kulturprogramm“ verfügbar.

 

Advent im Schloss

Gastronomie im Wasserschloss

La Barca Dezember 2018